Ordnungsgemäße Kassenführung – Seminare

In dem im BMF Schreiben v. 29.05.2018 veröffentlichten Anwendungserlaß werden die Grundsätze für die Kassennachschau gem. §146b AO erläutert.

BMF Schreiben v. 29.5.2018, IV A 4 – S 0316/13/10005

Die Kassen-Nachschau ermöglicht es der Finanzverwaltung die zeitnahe Prüfung der Ordnungsmäßigkeit der Kassenaufzeichnungen durchzuführen. Die Kassennachschau ist ein eigenständiges Verfahren. Überprüft werden insbesondere die eingesetzten Kassensysteme.

Hierzu gehören insbesondere:

  • elektronische oder computergestützte Kassensysteme,
  • Registrierkassen,
  • App-Systeme,
  • Geldspielgeräte
  • Taxameter,
  • Wegstreckenzähler,
  • Waagen mit Registrierkassenfunktion,
  • offene Ladenkassen

Die Kassen-Nachschau muss nicht vorher angekündigt werden!

Ist der Steuerpflichtige (Unternehmer) oder sein Vertreter nicht anwesend, sind Personen mit wesentlichen Zugriffs- und Benutzerrechten des Kassensystems zur Mitwirkung bei der Kassen-Nachschau verpflichtet.

Im Rahmen der Kassen-Nachschau kann unmittelbar zu einer Außenprüfung übergegangen werden, sofern es Anlass zu Beanstandungen gibt

Dazu gehören u.a.:

  • fehlende Dokumentationsunterlagen
  • Betriebsanleitung
  • Protokolle zu Programmänderungen